Kurs Krankenpflegeexamen
(v.li.) 1. Reihe: Lenard Bücker, Frederik Jorg, Anna Vöhringer, Natalie Kappes, Katharina Rudolph, Jacqueline Schöneck, Annalena Wertz, Marie Cappus, Lisa Koslowski, Anna-Lena Maier, Hannah Nolte; 2. Reihe: Stellv. Schulleiterin Melanie Abbing, Dominik Stratmann, May Britt Kaiser, Julia Ogrodowczyk, Lina Morgenstern, Jessica Hampel, Sophie Bethke, Marcel Bittcher, Anica Gursky; vorn: Kursleiter Martin Lengersdorff

Pflegenachwuchs für das Knappschaftskrankenhaus

19 Auszubildende bestehen Examen an der Krankenpflegeschule

Es ist geschafft: Drei Jahre lang haben 19 junge Frauen und Männer an der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum alles gelernt, was zur Patientenpflege im stationären und ambulanten Klinikalltag der unterschiedlichen Fachgebiete dazugehört. Nun haben sie die staatliche Prüfung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in bestanden und wechseln allesamt in eine feste Anstellung. Der überwiegende Teil von ihnen wird direkt vom Knappschaftskrankenhaus in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige Schulausbildung. Dabei haben auch Hauptschüler eine Chance. Zudem öffnet eine zweijährige erfolgreich beendete Berufsausbildung oder eine Ausbildung als Kranken- oder Altenpflegehelfer die Tür zur Bewerbung um einen der begehrten Ausbildungsplätze. Die 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden beschränken sich nicht nur auf die reine Wissensvermittlung, sondern beinhalten vor allem die Demonstration und Einübung zahlreicher Handlungsabläufe aus der praktischen Pflege. Dazu gehört es, Spritzen vorzubereiten, Patienten bei der Körperpflege zu helfen, Wunden zu versorgen, Medikamente zu geben, Essen anzureichen und natürlich auch stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse und Sorgen der Patienten zu haben.

Wer sich für eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in interessiert, erhält weitere Informationen bei Schulleiter Thomas Drossel unter der Rufnummer 0234 / 299-4100.

Pressemitteilung: Pflegenachwuchs für das Knappschaftskrankenhaus

Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 299-84033
Fax: 0234 / 299-4098