• Apotheke
  • Apotheke
  • Apotheke
  • Apotheke
  • Apotheke

Zentralapotheke

Von A wie Antibiotika bis Z wie Zytostatika hält die Zentralapotheke des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum auf dem 1700 Quadratmeter großen Gelände in Bochum-Riemke über 2500 Arzneimittel (davon 130 aus eigener Herstellung) parat, um den Patienten eine schnelle, zielgerichtete Behandlung zu ermöglichen. Sobald die Bestellungen von den Stationen ankommen, werden diese geprüft, in das Bestellsystem eingegeben und dann mithilfe des visuellen Objekterkennungssystems "Axon maschine vison" kommissioniert. Über ein Transportband werden die Medikamente dabei automatisch anhand ihres Barcodes und Erscheinungsbildes mittels einer Farbkamera identifiziert, den unterschiedlichen Boxen für die Stationen zugeordnet und schließlich verladen. Beliefert werden so jeden Tag über 100 Stationen in den umliegenden Krankenhäusern der Knappschaft (Bottrop, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Marl, Dortmund, Lünen, Kamen). Allein das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum benötigt drei bis vier LKW-Ladungen pro Woche. Beschäftigt sind in der Zentralapotheke 40 Mitarbeiter/innen, die sich auch um die Herstellung eigener Rezepturen kümmern - insgesamt 27.500 im Jahr. Dazu gehören Augentropfen, Blaseninstillationen, Mundspüllösungen für Onkologiepatienten, Salben sowie Schmerzbeutel oder -pumpen. In den rund 600 Quadratmeter großen Laboren werden zudem rund 24.000 Zytostatika jährlich hergestellt.
Maren Niewöhner
Standort:
Meesmannstraße 103
44807 Bochum
0234 / 890150